Gesprächskreis Rheumatoide Arthritis

Unser RA-Gesprächskreis trifft sich jeden 2.Mittwoch im Monat im Seminarraum der AOK Herzog-Eugen-Str. 26. Diese Treffen dienen der Information und Aufklärung. Oberstes Ziel ist, mit dieser chronischen Erkrankung ein halbwegs normales Leben führen zu können. Dafür müssen sich die Betroffenen intensiv mit der Krankheit auseinandersetzen. Wir erarbeiten sachbezogenen Themen aus dem medizinischen Bereich wie z.B. Entstehung der RA, Behandlung, Medikamente etc., aus dem sozialrechtlichen Bereich wie z.B.Krankenkassen, Rente, VDK, Finanzamt etc. und beschäftigen uns auch mit anderen Themen wie z.B.Ernährung, Hilfsmittel, Schmerzbewältigung, krankheitsbezogenen Gespräche.

Die Gruppe bietet die Möglichkeit, Probleme in einem geschützten Rahmen zu besprechen. Es gilt das Verschwiegenheitsgebot. Die Teilnehmer erfahren Unterstützung und Verständnis und somit eine Stärkung des Selbstwertgefühls, sowie die Überwindung der Isolation durch soziale Kontakte. So beginnen unsere Treffen meist mit einer aktuellen Runde, wobei jeder Teilnehmer über sein derzeitiges Befinden berichten kann. Auf diese Weise können Wissen und Erfahrung gebündelt kombiniert werden.

Darüber hinaus pflegen wir natürlich auch das gesellige Beisammensein: Wir haben eine überaus unterhaltsame Weihnachtsfeier, unternehmen Halbtagesausflüge, treffen uns hin und wieder in einem Café und zum Flammkuchenessen.

Interessiert? Wir freuen uns auf Sie!

Ausflug nach Markdorf und an den Bodensee

Im Juni starteten wir mit 78 Personen und 2 Bussen in Richtung Bodensee. Auf dem Obsthof in Markdorf wurden wir schon erwartet und fuhren mit dem Beerenzügle ( Traktor und umgebaute Obstkisten) durch die Plantagen. Unterwegs erfuhren wir viel Wissenswertes über Anbau, Pflege und Ernte von Obst und Gemüse. Man konnte viele Tipps mit nach Hause  nehmen und im eigenen Garten umsetzen. Nach unserer holperigen, aber lustigen Fahrt wurden wir beim Obstbauer mit einem schmackhaften Vesper verwöhnt. Dazu gab  es Most, der die gute Stimmung noch anheizte.

Am Nachmittag setzten wir mit der Fähre von Meersburg nach Konstanz über. Dort in der alten Konzilstadt hatten wir Freizeit und gruppenweise wurde die schöne Altstadt, der Hafen oder die Seepromenade erkundet. Einige  nutzten die Zeit zum Kaffee trinken und manch einer blieb auch am Weinstand der Bodensee-Winzer hängen!

Nach einem gemütlichen Abschluss in einem Lokal in Bösingen waren sich alle einig: Es war ein schöner, gelungener Ausflug.