Diese Webseite verwendet Cookies zur Erhöhung der Bedienfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Tracking Cookies oder Social Media Plugins werden nicht verwendet. Mehr Informationen.

Lexikon
L

Ansprechpartner/in vor Ort für Eltern

Evtl. Leitung eines Elternkreises

Beratung und Unterstützung der Ansprechpartner/innen für Eltern

Weiterlesen

Ansprechpartner/in vor Ort für junge Rheumatiker/innen

Evtl. Leitung eines Stammtisches

Beratung und Unterstützung der Ansprechpartner/innen für…

Weiterlesen

Langwirkende Antirheumatika der Basistherapie bei rheumatoider Arthritis.

Weiterlesen

(SLE) Chronisch entzündliche Autoimmunerkrankung des Blutgefäß-Bindegewebsapparats, die schubweise verläuft und Haut, Gelenke und innere Organe…

Weiterlesen

Durch Borrelien verursachte Polyarthritis, manchmal erst Jahre nach Erstinfektion auftretend (Stadium III).

Weiterlesen

auch genannt Borrelien-Arthritis. Borrelien sind Bakterien, die durch Zeckenstiche übertragen werden und verschiedene Erkrankungen hervorrufen können,…

Weiterlesen

Lupus erythematodes

(SLE) Chronisch entzündliche Autoimmunerkrankung des Blutgefäß-Bindegewebsapparats, die schubweise verläuft und Haut, Gelenke und innere Organe betreffen kann. Eine entscheidende Rolle spielen Immunmechnismen mit dem Nachweis von Autoimmun-Antikörpern (ANA, ANF, DNS-AK) und Immunkomplexen. Die Erkrankung zeigt einen sehr unterschiedlichen Verlauf: jahrelanger Stillstand mit leichten entzündlichen Schüben bis zu schweren hochakuten, lebensbedrohenden Verläufen.

Eine Sonderform ist der medikamenten-induzierte Lupus, der mit Fieber, Schwäche, Muskelschmerzen, Rippenfell-, Lungen- und Herzmuskelentzündung verlaufen kann und durch verschiedene Medikamente ausgelöst wird: Antiepileptika, Penicillin und andere Antibiotika, blutdrucksenkende Medikamente u.a.. Eine Sonderform ist der Pseudo-Lupus durch Phenopyrazon, bei dem die ANA negativ sind.

 

→ Merkblatt lesen

 

→ Auszug aus Broschüre lesen

Lupus erythematodes

(SLE) Chronisch entzündliche Autoimmunerkrankung des Blutgefäß-Bindegewebsapparats, die schubweise verläuft und Haut, Gelenke und innere Organe betreffen kann. Eine entscheidende Rolle spielen Immunmechnismen mit dem Nachweis von Autoimmun-Antikörpern (ANA, ANF, DNS-AK) und Immunkomplexen. Die Erkrankung zeigt einen sehr unterschiedlichen Verlauf: jahrelanger Stillstand mit leichten entzündlichen Schüben bis zu schweren hochakuten, lebensbedrohenden Verläufen.

Eine Sonderform ist der medikamenten-induzierte Lupus, der mit Fieber, Schwäche, Muskelschmerzen, Rippenfell-, Lungen- und Herzmuskelentzündung verlaufen kann und durch verschiedene Medikamente ausgelöst wird: Antiepileptika, Penicillin und andere Antibiotika, blutdrucksenkende Medikamente u.a.. Eine Sonderform ist der Pseudo-Lupus durch Phenopyrazon, bei dem die ANA negativ sind.

 

→ Merkblatt lesen

 

→ Auszug aus Broschüre lesen

© 2019 Rheuma-Liga Baden-Württemberg