Diese Webseite verwendet Cookies zur Erhöhung der Bedienfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Tracking Cookies oder Social Media Plugins werden nicht verwendet. Mehr Informationen.

Lexikon
V

Eine Krankheitsgruppe nicht infektiös bedingter Entzündungen von Blutgefäßen. Grundlage der Erkrankungen sind massive Überreaktionen des Immunsystems,…

Weiterlesen

Vaskulitiden

Eine Krankheitsgruppe nicht infektiös bedingter Entzündungen von Blutgefäßen. Grundlage der Erkrankungen sind massive Überreaktionen des Immunsystems, die sich durch spezifische Antikörper (z.B. c- oder p- ANCA), durch Immunkomplexe oder durch Lymphozytenreaktionen nachweisen lassen. Da rheumatische Beschwerden häufig begleitend vorkommen, werden die Erkrankungen auch dem rheumatischen Formenkreis zugeordnet.

Primäre Vaskulitiden sind eigenständige Erkrankungen, die bezüglich der Beschwerde- und des Krankheitsbilds sehr unterschiedlich ausgeprägt sein können und erhebliche Überlappungen der Krankheitsbilder aufweisen ( z.B. Morbus Wegener, Churg-Strauss-Syndrom, Riesenzellarteriitis der Schläfenarterien, Polymyalgia rheumatica, kutane leukozytoklastische Vaskulitis). Daneben gibt es sekundäre Formen, bei denen vaskulitische Symptome begleitend neben einer anderen Grunderkrankung auftreten (z.B. bei Lupus erythematodes oder bei rheumatoider Arthritis).

 

→ Broschüre (Auszug)

→ Merkblatt lesen (kutane leukozytoklastische Vaskulitis)

Vaskulitiden

Eine Krankheitsgruppe nicht infektiös bedingter Entzündungen von Blutgefäßen. Grundlage der Erkrankungen sind massive Überreaktionen des Immunsystems, die sich durch spezifische Antikörper (z.B. c- oder p- ANCA), durch Immunkomplexe oder durch Lymphozytenreaktionen nachweisen lassen. Da rheumatische Beschwerden häufig begleitend vorkommen, werden die Erkrankungen auch dem rheumatischen Formenkreis zugeordnet.

Primäre Vaskulitiden sind eigenständige Erkrankungen, die bezüglich der Beschwerde- und des Krankheitsbilds sehr unterschiedlich ausgeprägt sein können und erhebliche Überlappungen der Krankheitsbilder aufweisen ( z.B. Morbus Wegener, Churg-Strauss-Syndrom, Riesenzellarteriitis der Schläfenarterien, Polymyalgia rheumatica, kutane leukozytoklastische Vaskulitis). Daneben gibt es sekundäre Formen, bei denen vaskulitische Symptome begleitend neben einer anderen Grunderkrankung auftreten (z.B. bei Lupus erythematodes oder bei rheumatoider Arthritis).

 

→ Broschüre (Auszug)

→ Merkblatt lesen (kutane leukozytoklastische Vaskulitis)

© 2019 Rheuma-Liga Baden-Württemberg