Aktiv gegen Schmerzen

Allgemein gilt auch für die Gelenke:

Sport und Bewegung sind durchweg positiv zu beurteilen. Sport hat günstige Auswirkungen auf den Knochenstoffwechsel, die Muskulatur und das Herz-Kreislauf-System. Er fördert das Wohlbefinden und steigert die Lebensqualität.  Bewegung fördert die Durchblutung des Knorpelgewebes und hemmt lokale Entzündungen. Dadurch wirkt sie Schäden im Gelenkknorpel entgegen, die durch Arthrose oder rheumatische Erkrankungen verursacht werden. „Eine inaktive Lebensweise erhöht nicht nur die Gefahr für eine Arthrose, sie wirkt sich auch bei einem bereits bestehenden Knorpelschaden negativ aus. Eine abnehmende Muskelmasse und eine schrumpfende Gelenkkapsel machen die Gelenke nämlich noch unbeweglicher und verstärken so die Beschwerden.“ Sport hält nicht nur die Gelenke beweglich, sondern  schützt auch vor Übergewicht – einem weiteren Risikofaktor für eine Arthrose und Rheuma. Insbesondere für die Knie- und Hüftgelenke ist ein zu hohes Körpergewicht eine enorme Belastung und fördert die Entstehung von Knorpelschäden.  Funktionstraining ist  sowohl als Trocken- als auch als Wassergymnastik möglich. 

 

Trockengymnastik:

Beckenbodentraining

DYNAMIC Training

Faszientraining

FLEXI BAR®

Hockergymnastik

Multifunktionelles Training

Pilates

WORLD JUMPING®

XCO®

 

im Wasser:

Wassergymnastik

Aquafitness

Aqua-Cycling

Gerne beantworten wir Ihnen offene Fragen zum Kursangebot unter 

Telefon 0 62 81- 56 36 446.

Sie erreichen uns montags bis freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr und 17.00 und 19.00 Uhr.